Aufrufe
vor 2 Jahren

Leseprobe CONNEXI Kardiologie Ausgabe 4-2018

CCM-REG Registerdaten

CCM-REG Registerdaten aus dem Praxisalltag Zielsetzung für das Register Dieses prospektive gesamteuropäische Langzeitregister mit 31 Studienzentren soll den längerfristigen Einfluss der kardialen Kontraktilitätsmodulation (Cardiac Contractility Modulation) auf Krankenhausaufenthalte und Mortalität im Praxisalltag untersuchen. Zielgruppe sind Pa tientinnen und Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Herzinsuffizienz und einer EF zwischen 25 % und 45 %. Die Population dieser Registerdaten war dieselbe wie in der FIXHF-5C-Studie. Zusammenfassung der Ergebnisse Sowohl die Lebensqualität als auch die linksventrikuläre Ejektionsfraktion (LVEF) konnten nachhaltig verbessert werden. Krankenhausaufenthalte wegen kardiovaskulärer Ereignisse und Herzinsuffizienz wurden um 75 % vermindert. Die Drei- Jahres-Mortalität entsprach in der Population mit einer EF zwischen 25 und 45 % etwa den Vorhersagen des Seattle Heart Failure Model (SHFM), lag jedoch in der Subpopulation mit einer EF zwischen 35 % und 45 % signifikant niedriger. Patientenrekrutierung Insgesamt 140 Patientinnen und Patienten mit einer EF zwischen 25 % und 45 % – die CCM- REG 25-45 -Kohorte – erhielten die Behandlung mit kardialer Kontraktilitätsmodulation auf Grund ihrer klinischen Indikation. Sie wurden in den nächsten zwei Jahren nachbeobachtet. Untersucht wurden der MLWHFQ (Minnesota Living with Heart Failure Questionnaire), LVEF und Krankenhausaufenthalte. Dabei wurden die Krankenhausaufenthalte wegen kardiovaskulärer Ereignisse und Herzinsuffizienz mit denen im Jahr vor der CCM verglichen. Die Mortalität wurde über einen Zeitraum von drei Jahren registriert und mit den Vorhersagen des SHFM (Seattle Heart Failure Model) verglichen. Eine zusätzliche Analyse wurde für die Subpopulation mit einer EF von 35–45 % durchgeführt, die CCM-REG 35-45 -Kohorte. Abbildung 1: Signifikante und nachhaltige Verbesserung von MLWHFQ, NYHA und LVEF in der CCM-REG 25-45 -Kohorte nach CCM-Implantation. EDUCATION ∆MLWHFQ 0 -10 -20 Veränderungen nach CCM-Implantation 140 110 91 72 50 -30 CCM-REG 25-45 Baseline 6 12 18 24 Zeitpunkt (Monate) ∆NYHA 0.0 -0.2 -0.4 -0.6 140 115 96 74 53 -0.8 CCM-REG -1.0 25-45 Baseline 6 12 18 24 Zeitpunkt (Monate) ∆LVEF (%) 6 4 2 0 140 51 41 33 20 CCM-REG 25-45 Baseline 6 12 18 24 Zeitpunkt (Monate) 48

CCM-REG Tabelle 1: Krankenhausaufenthalte wegen kardiovaskulärer Ereignisse oder Herzinsuffizienz um ~75% vermindert. Kohorte CCM-REG 25-45 Ereignis HF Patientenjahre Vor Rekrutierung Ereignisse Ereignisrate Patientenjahre 134 0,96 Nach Rekrutierung Ereignisse Ereignisrate 73 0,26* CV 140,0 34 0,24 279,6 24 0,09* HF+CV 168 1,20 97 0,35* CCM-REG 35-45 HF 47 0,82 18 0,16* CV 57,0 23 0,40 113,5 9 0,08* HF+CV 70 1,23 27 0,24* *p

Connexi - Leseproben